Tikatoutine
Barbara Ehrmanns Werk gründet in dem beständigen Bemühen, Welterfahrungen bildhaft zu machen, zu denen wir den Zugang verloren haben: Erfahrungen aus der Frühgeschichte, als unsere Vorfahren sich noch intensiv mit den Tieren, der Natur und dem Kosmos verbunden wussten und Seele-Geist- Materie, Leben und Tod noch nicht getrennt wurden.

„Tikatoutine“ bedeutet in der Tuaregsprache  „sich an die Vergangenheit erinnern“. Barbara Ehrmann spricht von „Übereinstimmungen“, die sie mit ihren Bildobjekten bewirken möchte – zwischen uns modernen Menschen und diesen prähistorischen, mystisch erfahrenen Zeichen, Botschaften, Empfindungen, Erfahrungen, deren Kraftfelder sie mit ihren archetypischen Formen wieder erspürbar machen und deren Stimmen sie wieder zum Erklingen bringen möchte.
Volker Sonntag

upside down – Apnoe
Video 2014

traces humaines
2012

eingetaucht – flow
2013

contact – labile Zone/
labiles Gleichgewicht
2010

Schattenlicht
2008–2014

Nachtlauschen – kleine Trance
2008–2011

Überfahrt/Transit – Überleben
Installationen 2012–2014

Tikatoutine
2010–2013

Ténéré
2010–2012

Innere Spur
seit 2012

Reiseaquarelle/Skizzenbücher
2010–2014

mit fliegendem Stift
Filmzeichnungen
seit 2010

Barbara Ehrmann | Atelier im Glashaus

 | Mühlbruckstrasse 24
 | 88212 Ravensburg | 
Tel. : +49 (0) 751 13269
 | kunst@barbara-ehrmann.de