Ténéré (in der Tuaregsprache „ die Wüste“)
Wenn sie dann Bildzitate und Fragmente aus den Felshöhlen in ihre Kunstsprache übersetzt und einbindet in Japanpapierbahnen und große Zeichenbögen, wenn sie, inspiriert von den Wüsteneindrücken und der besonderen Atmosphäre dort Formelemente aufs Äußerste reduziert und metaphorisch zu Papier bringt, werden aus den Fremdkörpern zeitlose Urkörper, gestellt in meditative Energiefelder von großer Eindringlichkeit.
Anton Schmid, aus der Einführungsrede in der Städtische Galerie Ehingen zu „Tikatoutine-innere Spur“ 2013

upside down – Apnoe
Video 2014

traces humaines
2012

eingetaucht – flow
2013

contact – labile Zone/
labiles Gleichgewicht
2010

Schattenlicht
2008–2014

Nachtlauschen – kleine Trance
2008–2011

Überfahrt/Transit – Überleben
Installationen 2012–2014

Tikatoutine
2010–2013

Ténéré
2010–2012

Innere Spur
seit 2012

Reiseaquarelle/Skizzenbücher
2010–2014

mit fliegendem Stift
Filmzeichnungen
seit 2010

Barbara Ehrmann | Atelier im Glashaus

 | Mühlbruckstrasse 24
 | 88212 Ravensburg | 
Tel. : +49 (0) 751 13269
 | kunst@barbara-ehrmann.de