„Schattenlicht“ nenne ich die Serie, die seit 2008 bis heute entsteht. In transparentes Wachs gegossene Zeichnungen und Collagen bilden plastische Bildkörper. Vom Wachs umschlossen und versiegelt versinken Zeichnungen und Collageelemente in einen diffusen, eher schwebenden Raum. Konturen erscheinen weichgezeichnet, die teilweise aufscheinenden Fotofragmente wirken schemenhaft abstrakt und ziehen den Blick des Betrachters in den Bildraum. In den durchscheinenden Bildkanten bricht sich das wechselnde Tageslicht immer wieder anders. Die Wachshaut ist (wie die eigene Haut) empfindlich gegenüber Verletzungen und reagiert auf Temperatur.
Barbara Ehrmann, Tagebuchnotiz 2011

 

upside down – Apnoe
Video 2014

traces humaines
2012

eingetaucht – flow
2013

contact – labile Zone/
labiles Gleichgewicht
2010

Schattenlicht
2008–2014

Nachtlauschen – kleine Trance
2008–2011

Überfahrt/Transit – Überleben
Installationen 2012–2014

Tikatoutine
2010–2013

Ténéré
2010–2012

Innere Spur
seit 2012

Reiseaquarelle/Skizzenbücher
2010–2014

mit fliegendem Stift
Filmzeichnungen
seit 2010

Barbara Ehrmann | Atelier im Glashaus

 | Mühlbruckstrasse 24
 | 88212 Ravensburg | 
Tel. : +49 (0) 751 13269
 | kunst@barbara-ehrmann.de